Trailer

Bilder

Zum Film

NICHT VON SCHLECHTEN ELTERN thematisiert die Herausforderungen der ersten Lebensphase eines Menschen, der Zeit vor, während und nach der Geburt – aus der Perspektive des Kindes, der Eltern und des Therapeuten. Über ein Jahr lang begleitet Antonin Svoboda drei Familien mit neugeborenen Babys und Kleinkindern, deren Probleme ganz unterschiedlich sind.
Denn der Druck, dem Eltern ausgesetzt sind, alles richtig zu machen, die Perfektion des Familienglücks zu erreichen, ist immens. Dazu kommen oft finanzielle Sorgen, Überforderung, Probleme in der Schwangerschaft, Probleme in der Partnerschaft, der niederschmetternde Zustand, wenn das alles nicht so klappt wie erhofft. Und das Kind, das den aufreibenden Geburtsprozess hinter sich hat und sich aus verschiedenen Gründen schwertun kann, in der Welt anzukommen. Babys versuchen, dies in ihrer ganz eigenen Sprache mitzuteilen. Die Folgen können eine zermürbende Unausgewogenheit im Schlaf-Wach-Rhythmus und große Unruhe sein.
Im geschützten Rahmen des Therapieraums wird die erste Lebenszeit verhandelt und bearbeitet. Dabei entsteht mit der Zeit ein vorwiegend sprachloser, aber ergreifender Dialog zwischen Eltern und Kind. Die Eltern, die sich erst in der neuen Rolle als Mütter und Väter zurechtfinden müssen, lernen, die Ausdruckssprache ihrer Babys besser zu verstehen. Die Kinder müssen sich ebenfalls erst zurechtfinden und lernen, ihren Eltern die eigenen Schwierigkeiten und Nöten mitzuteilen.
Die filmische Inszenierung setzt auf ruhige Aufnahmen, in denen die Konfrontation mit den Problemstellungen hautnah, aber immer respektvoll distanziert begleitet wird. Das Hauptaugenmerk ist dabei stets auf die Arbeit des Therapeuten Thomas Harms mit den Müttern, Vätern, Kindern gerichtet. Pointierte Interviews mit SpezialistInnen, die anschaulich Einblicke in das Innenleben von Familien- und Sozialstrukturen geben, umrahmen die Therapiesequenzen.

Regie: Antonin Svoboda / Drehbuch: Antonin Svoboda / Kamera: Antonin Svoboda, Lisa Ganser, Gabriela Schild / Schnitt: Joana Scrinzi / Ton: Thomas Pötz / Produktion: coop99filmproproduktion, Ulrich Seidl Film / Produzenten: Antonin Svoboda, Bruno Wagner, Ulrich Seidl

Österreich 2017 / 86 Minuten

Presse & Kooperationen

PRESSE

Kontakt: Susanne Auzinger
susanne@auzinger-pr.com

www.auzinger-pr.com

Pressematerial: www.filmladen.at/presse

 

 

KOOPERATIONEN

Gerne veranstalten wir in Kooperation mit Ihrer Institution Sonderveranstaltungen (Film + Podiumsdiskussion) in Anwesenheit von Regisseur Antonin Svoboda und weiteren PodiumsteilnehmerInnen im Kino Ihrer Wahl und freuen uns über die Bewerbung von „Nicht von schlechten Eltern“ über Ihre Informationskanäle.

Kontakt: Elisabeth Hinterholzer
e.hinterholzer@filmladen.at

 

Danke an unsere Partner:

               

 

 

Flyer (für Großansicht Bild klicken)

 
JETZT
im
KINO

Impressum

Filmladen Filmverleih GmbH

Filmverleih
UID-NR: ATU 52808207
FN: 214285 A
FB-Gericht: Handelsgericht Wien
Sitz: 1070 Wien
Mariahilferstraße 58/7
Tel: +43 1 526 43 62-0
Fax: +43 1 526 47 49

Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich:
Fachverband für Musik- und Filmindustrie

Geschäftsführer: Michael Stejskal

Blattlinie: Information über Filme und Dienstleistungen des Unternehmens, sowie Förderung des Absatzes derselben / Alle publizierten Texte auf der Website der Filmladen Filmverleih GmbH unterliegen dem Copyright. Sofern nicht anders angegeben ist der Filmladen Filmverleih GmbH der Rechteinhaber.

×